Ein Unternehmen der Post CH AG

Es können beliebige Prozessabläufe unterstützt werden.
Als Beispiel folgender Ablauf:

  1. Am Empfang wird der Patient im bestehenden KIS aufgenommen.
  2. Der Assistent X erhebt die anamnestischen und klinischen Daten auf einem Laptop/PC.
  3. Der Physiotherapeut gibt seine Daten am Mac ein.
  4. Der Patient beantwortet die Fragen auf dem Tablet-PC.
  5. Der Abteilungsarzt macht die Angaben zum Verlauf am Laptop/PC, und zum Schluss visiert der Oberarzt die gemachten Einträge.

Der Dokumentationsablauf kann in unserem Beispielablauf so optimiert werden, dass den beteiligten Personen möglichst wenig Dokumentationsaufwand entsteht.

  1. So werden die in Schritt 1 im KIS erfassten Daten mittels Webservice von Q1 übernommen.
  2. Die zuständige Pflegeperson X erhält auf ihrem Laptop/PC die Meldung der zugewiesenen Dokumentation, und kann direkt mit der Dateneingabe beginnen. Im Anschluss löst sie die Befragung auf der Physiotherapie aus.
  3. Der Physiotherapeut erhält das To-Do der Befragung auf seinen Mac, und mit einem Klick ist er beim richtigen Patienten an der richtigen Dokumentationsstelle und füllt seine Angaben ins Formular ein.
  4. Der Patient füllt den Fragebogen auf dem Tablet PC aus.
  5. Anschliessend klickt die Pflegeperson/AssistentIn auf ihrer To-Do-Liste die Verlaufsaufgabe an, um auf dem Laptop/PC den Verlauf des Patienten zu dokumentieren.
  6. Zum Abschluss erhält der Oberarzt ein To-Do, um die gemachten Eingaben zu überprüfen und zu visieren.
    Auf diese Weise kann die Dokumentation über die verschiedenen involvierten Personen verteilt werden, und über eine Controlling-Seite wird sichergestellt, dass die Dokumentation komplett ausgefüllt wird.
 

Mit Q1 reduzieren Sie Ihren Dokumentationsaufwand:

In die Datenerfassung lassen sich einfache und komplexe Validierungsschritte und Business-Logiken integrieren, die zur Verringerung des Dokumentations- und Controlling-Aufwandes führen.

 

Ich wünsche weitere Informationen zum Thema:
Q1: Prozessintegration