Ein Unternehmen der Post CH AG

There are no problems, there are only opportunities

Mit diesem Grundsatz haben wir von der hcri AG, uns auf ein nutzenorientiertes Prozess- und Qualitätsmanagement spezialisiert, um nachhaltige Verbesserungen im Gesundheitswesen zu fördern. Davon sollen unsere Kunden, das Gesundheitswesen insgesamt, und vor allem die Patienten profitieren.

Nutzen definieren wir nicht nur über die Verbesserung von Ergebnisqualität und Sicherheit, sondern ebenso über die Optimierung von Prozessen, Kosteneffizienz und Strukturen. Die hcri AG nutzt den Bezug zwischen Wissenschaft und praktischer Umsetzung. Dabei profitieren unsere Kunden einerseits von unseren Verbindungen zu Universitäten und andererseits von unserer langjährigen und führungserprobten Erfahrung im praktischen Alltag.

Kosten- und Nutzenführerschaft ist uns zur eigenen Strategie geworden. Damit können wir unseren Kunden praxiserprobte Angebote zu einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis offerieren.

Die laufende Verbesserung unseres Angebotes und der permanente Ausbau unserer Marktführerschaft ermöglicht unserem Kunden, jederzeit auf seine betrieblichen Schlüsselkennwerte und eine stetig wachsende Anzahl von soliden Referenzwerten zurückzugreifen. Optimerungspotenziale sollen so, noch schneller und einfacher ersichtlich sein, damit die notwendigen Massnahmen eingeleitet und Neuerungen effizient umgesetzt werden können.

Serge Hauri

Serge Hauri

Support/Informatik

E-Mail: serge.hauri(at)hcri.ch

 
Peter Hirschi

Peter Hirschi, lic. oec

CIO hcri AG

E-Mail: peter.hirschi(at)hcri.ch

 
Mike Hüppi

Mike Hüppi

Senior Programmierer

E-Mail: michael.hueppi(at)hcri.ch

 
Daniel Ilic

Daniel Ilic

Support/Informatik

E-Mail: daniel.ilic(at)hcri.ch

 
Ursula Isler

Ursula Isler

Versand und Logistik

E-Mail: ursula.isler(at)hcri.ch

 
Igor Lüchinger

Igor Lüchinger

Senior Programmierer

E-Mail: igor.luechinger(at)hcri.ch

 
Nicolas Matzinger

Nicolas Matzinger

Dipl. Natw. ETH

Statistik

E-Mail: nicolas.matzinger(at)hcri.ch

 
Urs Müller

PD Dr. med. Urs Müller, MBA

CEO hcri AG

E-Mail: urs.mueller(at)hcri.ch

 
Andrea Reber

Andrea Reber

Senior Programmierer

E-Mail: andrea.reber(at)hcri.ch

 
Céline Ruffieux

Céline Ruffieux

Datenerfassung

E-Mail: celine.ruffieux(at)hcri.ch

 
Mark Salter

Mark Salter

Senior Programmierer

E-Mail: mark.salter(at)hcri.ch

 
Beatrice Schwark

Beatrice Schwark

Messmanagerin

E-Mail: beatrice.schwark(at)hcri.ch

 
Dominik von Allmen

Dominik von Allmen

Systemengineer und Support

E-Mail: dominik.vonallmen(at)hcri.ch

 
Dirk Wiedenhöfer

Dirk Wiedenhöfer

COO hcri AG

Diplom-Betriebswirt (FH); MAS HSM

E-Mail: dirk.wiedenhoefer(at)hcri.ch

 

Die health care research institute AG führt neben ihren täglichen Messungen, Befragungen, Erhebungen und Analysen (Patienten-, Mitarbeiter-, Lieferantenbefragungen, Prozessanalysen etc.) und diverse nationale Projekte im Bereiche E-Health durch. Einen Auszug der Projekte finden Sie hier.


Informationsübermittlung in der Behandlungskette

Der Verband Zürcher Krankenhäuser, die Spitex Zürich und Curaviva haben sich geeinigt, das Projekt Informationsübermittlung in der Behandlungskette zusammen mit der hcri AG zu lancieren. Ziel des Projektes ist es, den Überweisungsprozess von Patienten so zu optimieren, dass alle in die Behandlungskette involvierten Personen und Institutionen, rechtzeitig die notwendigen Informationen zur Planung der Diagnostik und Therapie erhalten, um den Patienten optimal behandeln zu können.

Dafür hat eine Gruppe von verschiedenen Institutionen (Akutspitäler, Belegärzte, Rehabilitations-Kliniken, Pflegeheime, Spitexorganisationen und Hausarztnetzwerke) ein minimales Datenset für die Informationsübermittlung in der Behandlungskette definiert.

  • E-Health basierte Plattform

    Mit der einheitlichen, nationalen Plattform können Sie Patienten per Knopfdruck an die gewünschte Institution (Akutspital, Reha Klink, Spitex, Pflegeheim, Hausarzt, ambulante Therapieeinheiten) anmelden/überweisen.
  • Prozessintegrierte Erfassung

    Die Möglichkeit, die Daten direkt entlang der Patientenpfade zu erfassen, verspricht eine Kostenreduktion und erhebliche Zeitersparnis.
  • Patientendossier

    Die erfassten Daten werden datenschutzkonform in einem zentralen Patientendossier abgelegt und stets aktuell gehalten.
  • Webservices und Schnittstellen

    Der Zugriff erfolgt online oder über ein Interface. Auf Wunsch können Sie mittels Single Sign-On aus Ihrem KIS, PIS oder einem anderen Erfassungssystem auf die Daten zugreifen.

Somit werden durch das Projekt unnötige Hospitalisationstage, doppelspurige Diagnostik und vermeidbare Wartezeiten reduziert und die Behandlungssicherheit erhöht.


Nationale Qualitätserfassung in der Orthopädie

Der Vorstand der Schweizerischen Gesellschaft für Orthopädie und Traumatologie (SGOT) hat entschieden, dass alle in der Schweiz durchgeführten, orthopädischen Therapien (konservativ und operativ), in standardisierter Weise, auf ihre Indikations- und Outcomequalität überprüft werden sollen. Dazu wurde durch die SGOT eigens ein Patientenfragebogen zur Bestimmung der Lebensqualität entwickelt.

Die hcri AG wurde vom Vorstand der SGOT mandatiert, eine Erfassungsplattform zu entwickeln, über die jeder Patient erfasst und die Outcomequalität seiner Therapien auf wissenschaftlich fundierte Art bestimmt werden kann.

Die Q1-Plattform ist nach den aktuellen E-Health Standards aufgebaut und erlaubt eine dezentrale wie auch zentrale Datenerfassung. Die Patienten können per Tablet, PC oder Papier ihre Lebensqualität dokumentieren. Die daraus generierten Resultate stehen dem Orthopäden – inklusive Referenzwerte – sofort online zur Verfügung, damit die gewonnenen Erkenntnisse in den weiteren Therapieplan des Patienten integriert werden können.


Nationale Patientenbefragung ANQ

Der ANQ hat unter anderem als zentrales Institut die hcri AG mit der Koordination der Befragung nach den Vorgaben des ANQ sowie der Betreuung der jeweiligen Befragungsinstitute beauftragt. In diesem Zusammenhang erstellt die hcri AG nicht nur die Auswertung für alle teilnehmenden Spitäler und Kliniken in den Fachbereichen Akutsomatik (Erwachsene und Elternbefragung) und Rehabilitation, sondern verfasst auch in enger Kooperation mit dem ANQ die jeweiligen Auswertungskonzepte und nationalen Vergleichsberichte, die jährlich durch den ANQ publiziert werden.

Mittels diverser Filterkriterien können sich die Spitäler und Kliniken ihre Auswertung inklusive Referenzwerte dynamisch zusammenstellen. Spitäler und Kliniken, die in Gruppen zusammengefasst sind, können sich auch innerhalb ihrer Gruppe vergleichen. Optional besteht die Möglichkeit, mittels eines Advanced Expord, Daten, Grafiken und Tabellen zu exportieren und individuell weiterzubearbeiten.


Strategische Messausrichtung des VZK zur systematischen und systemischen Monitorisierung der Einführung von Swiss DRG

Der Verband Zürcher Krankenhäuser hat sich schon frühzeitig mit dem Thema Qualitätssicherung unter Swiss-DRG auseinandergesetzt. Dabei hat er gezielt Indikatoren und Themenbereiche definiert, die unter Swiss-DRG eine besondere Relevanz haben. Das Messprogramm wurde so konzipiert, dass Vergleiche vor und nach der Einführung von Swiss-DRG möglich sind. Die strategische Messausrichtung betrifft zunächst die Jahre 2008-2016. Der VZK empfiehlt seinen Spitälern sich am Messprogramm zu beteiligen.

Die hcri AG unterstützt den VZK als Messinstitut bei der operativen Durchführung der Messungen, d.h. Projektmanagement, Koordination der Messungen, Erstellung der Auswertungen, Durchführung von Benchmarking-Workshops sowie wissenschaftliche Analysen bei speziellen Fragestellungen.

Folgende Messungen begleitet das health care research institute:

  • Austrittsmanagement
  • Zuweiserbefragung
  • PEQ (Kurzfragebogen zur Patientenzufriedenheit)
  • OPF (ausführlicher Fragebogen zur Patientenzufriedenheit)
  • Sturzgefährdung


Nationales Register in der Herzchirurgie

Die Herzchirurgische Gesellschaft hat die hcri AG mandatiert, das nationale Herzchirurgie-Register aufzubauen. Darin werden alle offenen, herzchirurgischen Eingriffe in der Schweiz dokumentiert. Das Herzchirurgie-Register wurde von der Fachgesellschaft ab Januar 2013 als obligatorisch erklärt.

Auch dieses Register läuft auf der Q1-Plattform und ist für die kommende E-Health Strategie gerüstet. Seit 2013 werden jährlich ca. 6000 herzchirurgische Eingriffe über diese Plattform dokumentiert.


Qualitäts- Controlling in der Akutsomatik, Rehabilitation und Psychiatrie

Im Rahmen der Festsetzung der Spitallisten kündigte die Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich an, dass sie die Einhaltung der Leistungsaufträge wie auch die Einhaltung von Qualitätsanforderungen überprüfen werde. In einem ersten Schritt wurde aus der Vielzahl der Qualitätsanforderungen eine Auswahl getroffen, für die im Jahr 2012 ein Controlling-Konzept mit konkreten Prüfkriterien erarbeitet wurde (Qualitäts-Controlling). Als erstes Prüfthema wurde für das Teilprojekt Qualitäts-Controlling der Bereich «Personalqualifikation und -verfügbarkeit» bestimmt. Zwischen Mai und Ende November 2013 sind unter diesem Gesichtspunkt 57 Spitäler und Kliniken aus den Bereichen Akutsomatik, Rehabilitation und Psychiatrie mit insgesamt 68 Standorten auditiert worden. Um den Ablauf möglichst schlank zu halten, durfte das health care research Institut ein webbasiertes Audit-Tool entwickeln, dass während der Durchführung der Audits eingesetzt wurde. Die webbasierte Erfassungs- und Auswertungsplattform ermöglichte den Auditoren einerseits eine effiziente Dateneingabe in die elektronischen Audit-Checklisten und andererseits ein speditive automatisierte Zustellung der Audit-Berichte, unmittelbar nach Abschluss der Audits.

 

Viele unserer In­nova­ti­onen wären ohne unseren wissen­schaft­lichen Beirat nicht möglich.
Diesen finden Sie in alpha­betischer Reihen­folge hier abge­bildet:

Dr. med. Bernhard Christen

Dr. Christen leis­tet als Bei­rat ei­nen ent­schei­den­den Bei­trag bei der Tes­tung und Be­ra­tung un­se­rer Ge­sund­heits­ak­te. Da­rü­ber hi­naus ent­ste­hen ei­ne Mas­ter­ar­beit zum The­ma Out­come­mes­sung bei Knie-Pa­ti­en­ten und zwei Dis­ser­ta­ti­on­en in ei­nem ähn­lich­en Be­reich.

Praxis Dr. Chris­ten, Or­tho­pä­di­sche Kli­nik Bern

 

Prof. Dr. Achim Elfering

Prof. Elfering ist mas­sgeb­lich an der Er­stel­lung un­ser­es Mit­ar­bei­ter­fra­ge­bo­gens be­tei­ligt. Er führt mit sei­nem Team bei Be­darf ver­tie­fen­de Aus­wer­tung­en im Rah­men der Mit­ar­bei­ter­be­fra­gung für un­sere Kun­den durch.

Univer­sität Bern, Ins­ti­tut für Psy­cho­lo­gie, Ar­beits- und Or­ga­ni­sa­ti­ons-Psy­cho­lo­gie

 

Prof. Dr. med. Aris Exadaktylos

In Zu­sam­men­ar­beit mit Herrn Ex­a­dak­ty­los be­treu­en wir Mas­ter­ar­bei­ten mit den The­men: Ana­ly­se von ver­schie­den­en Be­fra­gungs­me­tho­den (Kos­ten/Rück­lauf/Auf­wand/Nut­zen) und den Ent­schei­dungs­vor­gang des Pa­ti­en­ten vor dem Auf­su­chen der Not­fall­sta­ti­on.

Uni­ver­si­tä­res Not­fall­zen­trum am In­sel­spi­tal Bern

 

Prof. Thomas Helbling

Zu­sam­men mit Prof. Helb­ling von der Hoch­schu­le für Wirt­schaft in Ol­ten, füh­ren wir ein Pro­jekt zur Op­ti­mie­rung des Pa­ti­en­ten-Mar­ke­tings für Spi­tä­ler durch.

Hoch­schu­le für Wirt­schaft, Ins­ti­tu­te for Com­pe­ti­tive­ness and Com­mu­ni­ca­ti­on, Olten

 

Prof. Dr. med. Heinz Zimmermann

In Zu­sam­men­ar­beit mit Prof. Zim­mer­mann be­treu­en wir Mas­ter­ar­bei­ten mit den The­men: Ana­ly­se von ver­schie­den­en Be­fra­gungs­me­tho­den (Kos­ten/Rück­lauf/Auf­wand/Nut­zen) und den Ent­schei­dungs­vor­gang des Pa­ti­en­ten vor dem Auf­su­chen der Not­fall­sta­ti­on.

Uni­ver­si­tä­res Not­fall­zen­trum am In­sel­spi­tal Bern

 

Eine gute Vernetzung im Gesundheitswesen ist von fundamentaler Bedeutung.
Daher setzen wir auf Partnerschaften mit den jeweils Besten auf ihrem Gebiet:

ANQ

Nationaler Ver­ein für Quali­täts­ent­wicklung in Spitälern und Kliniken

 

Application Craft

Führend in IT Deve­lopment

 

Equam Stiftung

Unab­hängige Quali­täts­sicherung in der ambulanten Medizin

 

Fachhochschule Nordwestschweiz

Hoch­schule für Wirt­schaft, Insti­tute for Competitive­ness and Communi­cation, Olten

 

HINT AG Lenzburg

Health Infor­mation Techno­logies AG

 

hirslanden AG

Die führende Privat Klinik Gruppe der Schweiz

 

the i-engineers

Führend in service­orien­tierter Architek­tur (SOA) und system­über­greifendem Daten­austausch

 

semfinder AG

Der führende An­bieter für one-step Coding

 

Universität Bern

Abteilung für Arbeits- und Organisations­psychologie

 

Universität Zürich

Zentrum für Zahn­medizin

 

VZK

Verband Zürcher Kranken­häuser

 

Zu unseren Kunden gehören über 400 Institutionen wie Spitäler, Rehabilitationskliniken, Pflegeheime, Fachhochschulen, medizinische Gesellschaften, Firmen und Universitätskliniken.

Wir beteiligen uns an diversen Forschungsprojekten, um unseren Kunden die modernste Technologie und zeitgemässe Produkte anbieten zu können.


Gerne geben wir Ihnen eine Referenzliste.

 

Verantwortung für den Inhalt:

health care research institute AG
Baumackerstrasse 42
CH-8050 Oerlikon
Tel. +41 (0)44 384 80 00
Fax. +41 (0)44 384 80 09
quality@post.ch


Design

I. Schönenberger
schwarz1(at)gmx.ch

Haftungsausschluss

Die hcri AG schliesst jede Haftung für Verluste bzw. Schäden irgendwelcher Art aus, die sich aus der Benützung hcri Website ergeben sollten. Der Zugriff auf die hcri Website sowie das Abrufen von deren Informationen, erfolgt auf eigenes Risiko. Auch für Manipulationen am EDV-System des Internet-Benutzers durch Unbefugte wird jede Haftung abgelehnt. Generell wird die Verwendung von aktuellen Browser-Versionen und Antivirensoftware empfohlen.

Gewährleistungsausschluss

Für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Inhalte können wir keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Die hcri AG ist nicht verpflichtet, nicht mehr aktuelle Informationen von der hcri Website zu entfernen oder sie ausdrücklich als solche zu kennzeichnen. Ausserdem sind wir als Diensteanbieter nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Verknüpfte Websites / Links

Auf den Inhalt von Links zu externen Webseiten Dritter, haben wir keinen Einfluss. Wir übernehmen daher keine Gewähr für diese externen Inhalte. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter/Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden auf mögliche Rechtsverstösse überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem schweizerischen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung ausserhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutz

Die Nutzung der hcri Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich. Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.